Methoden für effektives Lernen

Menschen bilden sich sehr unterschiedlich fort. Haben Sie in Ihrem Umfeld schon beobachtet, wie Ihre Bekannten lernen und sich weiterentwickeln? Ich habe über die Jahre festgestellt, dass drei verschiedene Lerntypen sehr häufig vorkommen.

Die erste Gruppe davon taucht in meinem Umfeld sehr selten auf. Es ist die Gruppe, die ganz auf Fortbildung verzichtet. Diese Nicht-Lerner sind mit ihren derzeitigen Kenntnissen zufrieden und haben kein Bedürfnis danach, sich gezielt zu verbessern. Sie verlassen sich auf die wachsende Erfahrung – und machen deshalb auch beruflich keine Fortschritte mehr.

Die Personen in der zweiten Gruppe bilden sich situativ fort. Sie nehmen immer wieder an Fortbildungen teil und starten Lernprojekte. Sie schauen immer genau darauf, was sie gerade benötigen und suchen dann gezielt nach Möglichkeiten, um die wichtigsten Skills zu verbessern. Oft arbeiten Sie dafür auch mit Mentoren zusammen.

Die dritte Gruppe arbeitet mit intensiven Lernphasen. Ein oder zwei Monate im Jahr beschäftigen sie sich nur mit einem Fortbildungsthema. In dieser Zeit nehmen sie sich frei und suchen nach den optimalen Mentoren und Methoden, um Lernziele zu erreichen.

Finden Sie Ihr System

Ich verbinde in meinem Programm verschiedene Ansätze. Jedes Jahr versuche ich, mir eine Auszeit zu nehmen, um mich in einem Bereich intensiv weiterzubilden. Wie ich das fürs Segelfliegen gemacht habe, können Sie in diesem Artikel nachlesen.

Gleichzeitig bilde ich mich auch situativ fort und besuche möglichst viele Workshops und Konferenzen zu Themen, in denen ich besser werden will. Wie erst neulich wieder bei Tobias Beck in der Masterclass of Personality.

Aber ich benutze auch noch eine weitere Methode: Die geblockte Zeit. Das bedeutet, ich halte mir jeden Tag eine gewisse Zeit frei und mache in dieser Zeit nichts anderes, als zu lernen. Egal, wo ich bin und was sonst gerade ansteht. Das Lernen hat Priorität.

Das geblockte Lernen kann zum Beispiel ein Teil der Morgenroutine werden. Oder immer in der Mittagspause stattfinden. Versuchen Sie eine Zeit zu finden, in der Sie ohne Ablenkung lernen können und bleiben Sie dann konsequent bei der Sache!

Haben Sie eine bewährte Lernmethode? Erzählen Sie uns doch davon in den Kommentaren.

Torsten J. Koerting

About Torsten J. Koerting

Torsten J. Koerting ist Projektmanager, Hochschuldozent, Autor und Redner. Er bringt Projekte in Schieflage zurück auf Erfolgskurs und begleitet Unternehmen in ihren Strategie-Entwicklungsprozessen. Seine Leidenschaft ist es, Menschen zu helfen, ihre Berufung und persönliche Positionierung als eigene Marke zu finden und nachhaltig umzusetzen. Er unterstützt sie dabei, die für sie relevanten Ziele und Ergebnisse zu erreichen und sowohl beruflich wie auch privat auf die nächste Ebene zu gelangen.

No Comments

Leave a Comment