Durch den Compound Effect in kleinen Schritten zum Erfolg

Der Extremläufer und Motivationsexperte Norman Bücher erzählt gerne: „Man läuft nicht 100 Kilometer, man läuft 100 Mal 1 Kilometer.“

Darren Hardy beschreibt dieses Phänomen in seinem Buch „Der Compound Effect“. Aus vielen kleinen positiven Veränderungen oder guten Entscheidungen entstehen irgendwann große Erfolge.

Kleine Tätigkeiten addieren sich auf

Stellen Sie sich ein Flugzeug vor, dass von Los Angeles nach Boston fliegt. Wenn bei diesem Flugzeug der Kurs um ein Grad falsch eingestellt ist, resultiert das durch die lange Strecke in einer Abweichung von 150 Kilometern. Statt in Boston landet das Flugzeug dann in New York.

Übertragen Sie das jetzt auf sich. Sie treffen den ganzen Tag über eine Menge kleiner Entscheidungen, die zusammengenommen und über mehrere Jahre gerechnet einen großen Einfluss nehmen.

Nehmen Sie einmal an, Sie und Ihre zwei besten Freunde beschließen heute, die Essgewohnheiten zu ändern: Freund A steigert seine tägliche Kalorienaufnahme um 200 Kilokalorien. Freundin B belässt ihre Kalorienaufnahme. Sie konsumieren jeden Tag 200 Kilokalorien weniger.

200 Kilokalorien sind ungefähr ein halber Donut. Also nicht viel, oder? Auf drei Jahre gerechnet ergibt sich daraus aber ein Fettzuwachs von 6 bis 7 kg. Sie und Freund A haben durch eine kleine Gewohnheit Ihr Gewicht radikal geändert, mit allen Nebenwirkungen: Sie sind fitter, gesünder und spüren die Auswirkungen garantiert auch an Ihrer beruflichen Leistung und Ihren Erfolg.

Ändern Sie nachhaltig Ihre Angewohnheiten

Betrachten Sie einmal Menschen, zu denen Sie aufschauen. Sie werden feststellen: Ihr durchschnittlicher Tagesablauf unterscheidet sich nicht so sehr von Ihrem. Sie stehen auf, Frühstücken, waschen sich und so weiter. Aber Erfolgsmenschen treffen über Jahre hinweg jeden Tag viele kleine, richtige Entscheidungen. Was Sie jetzt sehen, sind die gigantischen Auswirkungen davon.

Beobachten Sie die Entscheidungen, die Sie in Ihrem Tagesablauf treffen: Arbeiten Sie noch eine Stunde oder sehen Sie sich stattdessen eine Folge Ihrer Lieblingsserie an? Gehen Sie morgens joggen oder schlafen Sie eine Stunde länger? Kochen Sie sich selbst ein gesundes Abendessen oder holen Sie sich einen Burger?

Bauen Sie kleine positive Routinen in Ihren Alltag ein. Fahren Sie zum Beispiel mit dem Fahrrad statt dem Auto zur Arbeit oder starten Sie jeden Tag mit 10 Minuten Meditation. Beobachten Sie dann, wie sich über die Zeit deutliche positive Aspekte zeigen.

Torsten J. Koerting

About Torsten J. Koerting

Torsten J. Koerting ist Projektmanager, Hochschuldozent, Autor und Redner. Er bringt Projekte in Schieflage zurück auf Erfolgskurs und begleitet Unternehmen in ihren Strategie-Entwicklungsprozessen. Seine Leidenschaft ist es, Menschen zu helfen, ihre Berufung und persönliche Positionierung als eigene Marke zu finden und nachhaltig umzusetzen. Er unterstützt sie dabei, die für sie relevanten Ziele und Ergebnisse zu erreichen und sowohl beruflich wie auch privat auf die nächste Ebene zu gelangen.

2 Comments